Navigation  
  Home
  Iron Maiden
  UFO
  John Fogerty
  The Yardbirds
  Linkin Park
  Ten Years After
  Lez Zeppelin
  Julian Sas
Julian Sas
Julian Sas
am 11.11.06 in der Bonner Harmonie

Julian Sas spielt mit seiner Band  jedes Jahr im November in der Bonner Harmonie. Dieser Termin ist seit ein paar Jahren Tradition für Fans und Band.
Im letzten Jahr, am 12.11.05, habe ich Julian Sas zum ersten mal Live erlebt. Diesen unvergesslichen Abend wollte ich gern wiederholen.

Julian ist auf der Bühne eine Sensation. Er begeistert seine Fans mit Slow Blues, Blues Rock und Boogie. Seine selbst geschriebenen Songs werden mit einem virtuosen Gitarrenspiel veredelt.
J.Sas spielt eine "PK1", die von Patrick Koopmann angefertigt wurde, außerdem eine "Gibson Firebird", eine "National Duolian Triolan" und eine "Blueshorp".

Der 1972 geborene Holländer bekam mit 12 Jahren seine erste Gitarre und wurde durch den Woodstock-Streifen auf "Jimi Hendrix", "Ten Years After" und "Santana" aufmerksam und verfiel dem Blues Rock.
Zwischen 1987-92 besuchte Julian Sas über 20 mal Live Konzerte von "Rory Gallagher" und wurde ein Riesenfan seiner Musik.
In Holland hat Julian sich mittlerweile einen festen Platz als Gitarrenhero erspielt und wird mit Blues- und Rockgrößen, wie "Stevie Ray Vaughan", "Rory Gallagher", "Jimi Hendrix", "John Lee Hooker" und "Johnny Winter" verglichen.

Da nun am 11.11.06 ein weiteres Konzert mit der "Julias Sas Band" in der Bonner Harmonie stattfinden sollte, besuchte mein 12-jähriger Sohn und ich dieses Event.
Als wir 19:30 in der "Harmonie" eintrafen, war der Saal schon voll und alle Karten restlos ausverkauft. Da war ich froh, das ich die Karten schon im Vorverkauf erhalten habe. Punkt 20 Uhr kam Julian Sas mit seiner Band auf die Bühne und legte nach einer kurzen Ansage los. Die Band hatte wieder eine tolle Titelauswahl getroffen und faszinierende Gitarrensolos in jedem der Stücke eingefügt.




Julian Sas in Aktion





Rob Heyne



Tenny Tahmata und Rob Heyne






Das faszinierende daran, alles wird ohne Setlist gespielt....
Das Publikum stand dicht gedrängt, alle Blicke zur Bühne gerichtet. Ich schätze, der Saal war übervoll. Gleich zu Beginn waren die ersten Fans total aus dem Häuschen. Mein Sohn, der bis jetzt Rock und Blues völlig ablehnt, stand ganz vorn an der Bühne. Nach einigen Stücken bemerkte ich bei ihm ein Mitwippen zur Musik und Beifall Klatschen. Das soll schon was heißen!! Julian Sas ging ständig in die Vollen und jedes Gitarrensolo war ein Hochgenuss. Man merkte , er hatte richtigen Spaß am Spielen. Hin und wieder schlug er einige Takte eines bekannten "Rory Gallagher"-Stückes an, wie "Off The Handle" und "I Wonder Who", ging dann aber in eines seiner Stücke über. Ein toller Übergang!!!
Das Publikum stimmte mehrmals aus Leibeskräften mit ein.
'Hey Joe' (J.Hendrix-Cover) spielte die Band fast 15 Minuten, eine super Version. Außerdem, nicht zu vergessen die langsamen Blues-Stücke. Die erinnern mich sehr stark an Gary Moore.
Als der perfekte Abend fast geendet hatte, wurde nach langem Klatschen eine Energie geladene Zugabe eingelegt.




Mit der Verabschiedung läutete die Band das Ende ein



Julian ist ein Gitarrengott und war wieder einmal in Höchstform. 2,5 Stunden hatte er mit seiner Band (Tenny Tahmata - Bass und Rob Heyne - Schlagzeug) durchgepowert. Sehr zu empfehlen!
Nach einer Pause war Autogrammstunde. Die Band nahm sich für die Fans sehr viel Zeit und beantwortete alle Fragen.



Autogramme und lockere Gespräche mit Julian


Sohnemann Tom war schwer von dem Konzert beeindruckt



Nach unserem erhaltenen Signum fuhren wir wieder zurück ins Sauerland.

Das war ganz bestimmt nicht mein letzter Konzertbesuch bei Julian Sas, denn tolle Eindrücke müssen sich einfach wiederholen!
Nicht zu vergessen das Wiedersehen mit Karl-Heinz Bilstein (20$Bill) und Sabine und weiteren Fans.


===========================================================


Nachtrag vom 21.11.09:

Ein weiteres Julian Sas-Konzert besuchten Susanne und ich an diesem Tag. In der Bonner Harmonie fand dieses grandioses Ereignis statt. J.Sas begeisterte mit seiner Band nicht nur uns, sondern auch den restlos ausverkauften Saal.
Am Ende dieses tollen Abends trafen wir noch 20$Bill und Sabine, danach ging es zum Hotel.




Susanne und ich






Tenny Tahmata am Bass





 Mein Ticket

 




 

>>> zurück <<<
Led Zeppelin Fan Portal  
  der deutschsprachige Led Zeppelin Fanclub

Bilder Upload

Klick hier!

 
Rorys Friends  
  für Rory Gallagher Fans

Bilder Upload

Klick hier!

 
TapeTrader  
  für Trade Fans

Bilder Upload

Klick hier!

 
ZeppelinArt  
  CD & DVD-Cover für Led Zeppelin

Bilder Upload

Klick hier!

 
Rocktimes  
  Konzerte & Tourtermine

Bilder Upload

Klick hier!

 
1 Besucher (9 Hits)
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden